Pressemitteilung: Interaktive Videos begeistern weltweit, HTML5-Formate erreichen eine um 40 Prozent höhere Klickrate als Flash

Sizmek präsentiert im aktuellen Benchmark Report neue Zahlen zur digitalen Werbung

 

New York, NY / Hamburg 10. April, 2014 – Open Ad Management-Plattform Anbieter Sizmek Inc. (NASDAQ: SZMK), präsentiert die neue Ausgabe des jährlich erscheinenden Global Benchmark Reports. Unter dem Titel „Breaking Boundaries; Engagement Gone Global“ veröffentlicht das Unternehmen neue Zahlen zur digitalen Werbung und stellt die wichtigsten Schlüsseltrends vor. Für die Analyse wurden mehr als 913 Milliarden Ad Impressions ausgewertet, die weltweit im Jahr 2013 über Sizmek ausgeliefert wurden. Zum ersten Mal beinhaltet der Report auch Zahlen zum HTML5-Format. Das neue Format beeindruckt durch ein markantes Wachstum bei den gemessenen Impressions für Nord Amerika, Latein Amerika, Europa und Australien. Das Versprechen, dass HTML5 Standardbanner auf jedem Endgerät das Engagement steigert, wird im Report bestätigt: Das neue Format erreicht Klickraten, die über 40 Prozent höher sind, als jene von Flash oder statischen Standardbannern. Die Studie bestätigt zudem, dass regionale Grenzen das Engagement nicht schmälern. Im Gegenteil: Ein interaktives Video erreicht die User auf der ganzen Welt.

 

Der Sizmek Global Benchmark Report bietet eine umfassende Analyse zu mehr als 25 einzigartigen Werbeformaten und weit mehr als 3.500 kreativen Format-Kombinationen. Für die Analyse wurden 913 Milliarden Ad Impressions ausgewertet, die über die Sizmek MDX-Plattform in 47 Ländern weltweit ausgeliefert wurden.

 

„Die Data Engine, die hinter unserer Benchmark Analyse steckt, ist leistungsfähig und einzigartig in der Industrie. Werbetreibende und Agenturen erhalten über unseren Benchmark Report wertvolle Erkenntnisse, so dass sie ihre Kampagnen in jedem Teil der Erde optimieren können“, sagt Ricky Liversidge, Chief Marketing Officer bei Sizmek. „Wir können vorausschauend sagen, dass Werbetreibende zukünftig verstärkt das HTML5-Format einsetzen werden, um die Reichweite und das Engagement in ihren Kampagnen zu steigern.“

 

Der Gesamt-Report steht zum Download in englischer Sprache unter folgendem Link zur Verfügung: Breaking Boundaries; Engagement Gone Global

 

Die globalen Trends im Überblick:

Interaktive Videos begeistern weltweit

Die Analyse von Sizmek zeigt, dass sich interaktive Videos als ein wirksamer Engagement-Treiber für Werbetreibende und Marken auf der gesamten Welt durchgesetzt hat. Im letzten Jahr steckten interaktive Videos noch in den Kinderschuhen, nur in einem Markt (Nordamerika) lieferte das Format die erforderliche  Anzahl an Minimum Cut-off Impressions für die Benchmarks. Innerhalb eines Jahres haben die Werbetreibenden aber in interaktive Videos investiert und den hohen Wert des Formats erkannt: Interaktive Videos zahlen in die Markenbekanntheit ein und begeistern das Publikum durch eine Vielzahl von Video-Metriken. Der Anteil von interaktiven Videos hat sich daher in über sechs der sieben Regionen, in den Sizmek aktiv ist, rasant ausgeweitet. Die Zahlen belegen dies für Nordamerika, Lateinamerika, Europa , Naher Osten und Afrika, Australien und Süd-Asien – überall mit Ausnahme von Ost-Asien.

 

HTML5 auf dem Vormarsch

Die Entwicklung hin zu mobil-freundlichen Formaten, für die HTML5 verwendet wird, kann als eine der wichtigsten Veränderungen in der digitalen Werbung im Jahr 2013 wahrgenommen werden. Neu ist, dass HTML5-Standardbanner bedeutend besser wirken als Flash-Banner. Dies wurde in Nordamerika , Lateinamerika, Europa und Australien festgestellt. Das Versprechen von HTML5, auf jedem Endgerät angezeigt werden zu können, gewährleistet eine bessere Performance. Wird ein Flash-Standardbanner auf einem mobilen Gerät oder in einer anderen Flash-unfreundlichen Umgebung ausgeliefert, wird das Banner automatisch mit einem Standardbild ausgetauscht, welches nachweislich die Perfomance senkt.

 

Ergebnisse für Deutschland

Für Deutschland wie auch in Europa wurde für Standardbanner ein CTR-Wert von 0,11 Prozent (2013: 0,09 Prozent) gemessen. Im Vergleich hierzu überzeugt Rich Media in Deutschland mit einem CTR von 0,47 Prozent und einer Interaction Rate von 7,75 Prozent. Für Schwung in der Werbung sorgen Rich Media mit Video. Dieses Format erreicht auch in Deutschland Spitzenwerte: Die Interaction Rate liegt bei knapp 26 Prozent. Die besten Interaktionsraten werden aber auch in Deutschland für Interactive Videos (VPAID) gemessen. Es wurde ein Wert von knapp 37 Prozent verzeichnet. Das VPAID-Format liefert sowohl klickbare Elemente als auch zusätzliche Informationen, die im Video eingeblendet werden können. VPAID-Formate sind kreative Formate, die sowohl die Markenbekanntheit steigern, als auch genügend Interaktionsflächen für Konsumenten bieten.

 

„Der jährlich erscheinende Global Benchmark Report unterstützt unsere Kunden, die richtigen Entscheidungen für ihre Kampagnen zu treffen. Für Rich Media und Interactive Video sehen wir eine deutliche Steigerung der Werte im Bereich Engagement und dies liegt insbesondere daran, das Werbetreibende einen wesentlich größeren Fokus auf die Zielgruppenansprache durch den Einsatz optimaler Kreationen legen. Insbesondere die Möglichkeiten der Dynamischen Werbemitteloptimierung forcieren diese Entwicklung. Besonders erfreulich ist die deutliche Steigerung der Interactive Video Engagement Rates. Sie geben ein eindeutiges Signal den VPAID-Standard auch in Deutschland weiter zu forcieren und auch für HTML5 werden wir bald den Durchbruch in der DACH-Region sehen”, bestätigt Patrick Edlefsen, Director Sales und Business Development, Sizmek DACH.

 

Über Sizmek

Sizmek Inc. (NASDAQ: SZMK) bietet Werbekunden und Agenturen weltweit hochmoderne Technologien als Basis für digitale Werbekampagnen, die ihr Zielpublikum geräteübergreifend erreichen. In den letzten 15 Jahren hat das Online-Unternehmen, das heute Sizmek heißt, in den Bereichen digitale Werbung (einschließlich Rich Media), Video, und gezielte Online-Werbung über alle Kanäle hinweg wegweisende Pionierarbeit geleistet. Der Open Ad-Management-Stack, Sizmek MDX, liefert über seine konkurrenzlose Datenplattform äußerst kreative, wirksame und geräteübergreifende Digitalkampagnen für verschiedenste Kanäle (Mobil, Display, Rich Media, Video und Social) aus. Das operative Zentrum von Sizmek befindet sich in New York City. Das Unternehmen verbindet derzeit über 13.000 Werbekunden und 5.000 Agenturen mit ihrem Zielpublikum und liefert jährlich über 1,5 Billionen Impressions aus. Sizmek ist mit knapp 850 Mitarbeitern weltweit in 48 Ländern tätig. www.sizmek.com

 

Pressekontakt DACH

Sizmek Technologies GmbH

Patrick Edlefsen | Director Sales and Business Development

Telefon: +49 (0) 40 521 027 019 I Fax +49 (0) 40 521 027 019 I Mobil +49 (0) 151 1084 1607

Grosser Burstah 46 – 48, 20457 Hamburg Deutschland

patrick.edlefsen@sizmek.com

Talisman Kommunikation und Imagebildung

Heike Bedrich

hb@talisman-pr.de; sizmek@talisman-pr.de

Telefon: +49 89 55 29 139-11

Mobil: +49 171 543 21 69

www.talisman-pr.de

 

Share and Enjoy:

Pressemitteilung: Die Kennzahl „Viewable Impression“ von Sizmek erhält Zulassung vom Media Rating Council (MRC)

Werbetreibende erhalten über die Kennzahl „Viewable Impression“ wichtige Informationen über die Effektivität des eingesetzten Mediabudgets. Die Kennzahl sagt aus, ob eine Ad Impression im sichtbaren Bereich war und somit die Chance hatte, gesehen zu werden.

 

New York, NY / Hamburg 11. März, 2014Sizmek Inc. (NASDAQ: SZMK), Anbieter einer weltweit verfügbaren Open-Ad-Management-Plattform für die Auslieferung von Multi-Screen-Kampagnen, verkündet den erfolgreichen Abschluss eines wichtigen Zulassungsverfahrens.

 

Das Media Rating Council (MRC) hat die Kennzahl „Viewable Impression” von Sizmek als gültige Kennzahl für die Messung der Sichtbarkeit von Ad Impressions bestätigt. Die Kennzahl, die über die Open-Ad-Management-Plattform von Sizmek, Sizmek MDX, Werbetreibenden weltweit für die Effizienzkontrolle von Online-Werbekampagnen zur Verfügung steht, sagt aus, ob eine Ad Impression im sichtbaren Bereich war und somit die Chance hatte, vom Nutzer gesehen zu werden.

 

Das MRC ist eine amerikanische Einrichtung, die für die Auditierung und Zulassung von Services für die Media-Messung zuständig ist. Der erfolgreiche Abschluss des Akkreditierungsverfahrens setzt die Reihe erfolgreicher Zulassungsverfahren für Sizmek fort. So wurden unter anderem Zertifizierungsverfahren für Display, Rich Media und Digital Video Ad Impressions sowie für Ad Campaign Data für Unique Reach und Average Frequency absolviert.

 

Die Viewability-Lösung ist Teil einer größeren Einheit von Verification Tools, die jedoch nicht vollständig vom MRC zertifiziert ist, die von Sizmek zur Messung der Effizienz von Online-Werbemitteln zur Verfügung stehen. Die Viewability-Lösung hilft bei der Beurteilung, ob ein Nutzer tatsächlich die Chance hatte, ein Werbemittel zu sehen, so wie es vom Werbetreibenden geplant war. Der MRC-Zulassungsprozess liefert hierfür eine unabhängige 3rd-Party-Validierung. Diese bestätigt, dass Kampagnen auf der Sizmek MDX-Plattform den allgemein akzeptierten Messstandards entsprechen. Mit Hilfe der Kennzahl können Werbetreibende feststellen, ob das Werbebudget optimal eingesetzt wurde und wie eine Anzeige lief.

 

„Auch im deutschsprachigen Raum wird die Messung der Sichtbarkeit von Werbemitteln immer wichtiger und unsere Kunden erhalten über die Kennzahl wertvolle Informationen über die Wirksamkeit von Online-Kampagnen“, so Patrick Edlefsen, Director Sales and Business Development, Sizmek Inc, DACH. „Die Kennzahl „Viewable Impression“ unterstützt Werbetreibende zudem bei der Optimierung ihrer Anzeigenkampagnen und des Mediabudgets.“

 

Über Sizmek

Sizmek Inc. (NASDAQ: SZMK) bietet Werbekunden und Agenturen weltweit hochmoderne Technologien als Basis für digitale Werbekampagnen, die ihr Zielpublikum geräteübergreifend erreichen. In den letzten 15 Jahren hat das Online-Unternehmen, das heute Sizmek heißt, in den Bereichen digitale Werbung (einschließlich Rich Media), Video, und gezielte Online-Werbung über alle Kanäle hinweg wegweisende Pionierarbeit geleistet. Der Open Ad-Management-Stack, Sizmek MDX, liefert über seine konkurrenzlose Datenplattform äußerst kreative, wirksame und geräteübergreifende Digitalkampagnen für verschiedenste Kanäle (Mobil, Display, Rich Media, Video und Social) aus. Das operative Zentrum von Sizmek befindet sich in New York City. Das Unternehmen verbindet derzeit über 13.000 Werbekunden und 5.000 Agenturen mit ihrem Zielpublikum und liefert jährlich über 1,5 Billionen Impressions aus. Sizmek ist mit knapp 850 Mitarbeitern weltweit in 48 Ländern tätig. www.sizmek.com

 

#  #  #

 

Pressekontakt DACH

Sizmek Inc. / MediaMind Technologies GmbH

Patrick Edlefsen | Director Sales and Business Development

Telefon: +49 (0) 40 521 027 019 I Fax +49 (0) 40 521 027 019 I Mobil +49 (0) 151 1084 1607

Grosser Burstah 46 – 48, 20457 Hamburg Deutschland

patrick.edlefsen@sizmek.com

Talisman Kommunikation und Imagebildung

Heike Bedrich

hb@talisman-pr.de; sizmek@talisman-pr.de

Telefon: +49 89 55 29 139-11

Mobil: +49 171 543 21 69

 

 

 

 

Share and Enjoy:

Pressemitteilung: Sizmek startet „Social Connect“-Initiative

 

New York, NY / Hamburg, 24. Februar 2014Sizmek Inc. (NASDAQ: SZMK), Anbieter einer weltweiten Open-Ad-Management-Plattform für die Auslieferung von Multiscreen-Kampagnen, verkündet den Start der Initiative „Social Connect“. Ziel von Social Connect ist, die Zusammenarbeit zwischen Social Media-Technologieunternehmen zu stärken.

 

Bereits zum Start haben sich führende Social Marketing Developers der Initiative angeschlossen. Dazu zählen Adaptly, Upcast, Citizennet, Social code und SHIFT. Weitere Partner werden in naher Zukunft folgen.

 

Sizmek (vormals bekannt als MediaMind) stellt eine Reihe an Social Marketing Tools über Republic Project zur Verfügung. Darunter Werkzeuge für das Third-Party Tracking, Retargeting, Verification und vor allem Rich Media. Republic Project ist Sizmek’s marktführender schnell wachsender Rich Media Innovator, dessen Creative-Toolset die schnellste Entwicklung von Native Rich Media Posts über alle Social Media-Seiten wie Facebook und Twitter ermöglicht.

 

„Werbetreibende wollen ihre Zielgruppe über Social Media erreichen, aber sie müssen hierzu eine fragmentierte Technologielandschaft überwinden, um effektiv mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu kommen“, so Andrew Bloom, SVP of Strategic Business Development bei Sizmek. „Sizmek hilft werbetreibenden Unternehmen mit einer offenen Technologieplattform schneller am Markt zu agieren. Wir freuen uns daher sehr, dass so viele führende Anbieter den für alle Partner vorteilhaften Ansatz erkennen.“

 

Sizmek’s Republic Project kann sowohl die Leistungswerte für das Branding, als auch die Direct Response Performance mit fortschrittlichen Rich Media-Funktionalitäten in atemberaubender Geschwindigkeit steigern. Zu diesen zählen In-Banner Sales, Livestream Events, Gaming und Eventkalender.

 

Social Connect untermauert Sizmek’s Engagement, die Auslieferung von Social Media-Werbemitteln zu erleichtern. Social Connect soll auch einen reibungslosen Datentransfer zwischen führenden PMD-Plattformen und Sizmek’s Cross Channel Ad Management-Plattform, Sizmek MDX, ermöglichen. Der reibungslose Datenaustausch ist für werbetreibende Unternehmen und Agenturen wichtig, um die Performance ihrer Social Media-Kampagnen, die über andere Kanäle ausgeliefert werden, zu messen.

 

„Wir wollen unsere Präsenz in wachsenden Märkten wie APAC, EMEA und LATAM ausweiten und auch den Marktanteil in Nord Amerika steigern“, sagt Bill Masterson, CRO von Social Code. „Sizmek ist ein Partner, dessen globale Präsenz uns viele Möglichkeiten gibt, um die neuen Märkte zu erreichen und unsere strategischen Social Media-Einkaufskapazitäten auszuweiten.“

 

Social Connect ist eng an die “Open Ad Stack”-Initiative von Sizmek gekoppelt. Die Initiative soll gleichgesinnte Technologieunternehmen zusammenführen, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: Mehr Optionen für das Marketing zu eröffnen, ohne Leistungseinschränkung zentraler Kontrollen und Anwendungen.

 

Für interessierte Kunden wird Sizmek und seine Partner eine Reihe an Kickoff-Events veranstalten. Unter anderem in England / London am 25. Februar und in USA / New York am 25. März sowie in Australien / Sydney am 8. April. Weitere Informationen zu den Events stehen auf der internationalen Homepage unter www.sizmek.com zur Verfügung.

 

 

Über Sizmek

Sizmek Inc. (NASDAQ: SZMK) bietet Werbekunden und Agenturen weltweit hochmoderne Technologien als Basis für digitale Werbekampagnen, die ihr Zielpublikum geräteübergreifend erreichen. In den letzten 15 Jahren hat das Online-Unternehmen, das heute Sizmek heißt, in den Bereichen digitale Werbung (einschließlich Rich Media), Video, und gezielte Online-Werbung über alle Kanäle hinweg wegweisende Pionierarbeit geleistet. Der Open Ad-Management-Stack, Sizmek MDX, liefert über seine konkurrenzlose Datenplattform äußerst kreative, wirksame und geräteübergreifende Digitalkampagnen für verschiedenste Kanäle (Mobil, Display, Rich Media, Video und Social) aus. Das operative Zentrum von Sizmek befindet sich in New York City. Das Unternehmen verbindet derzeit über 13.000 globale Werbekunden und 5.000 Agenturen mit ihrem Zielpublikum und liefert jährlich über 1,5 Billionen Impressions aus. Sizmek ist mit 850 Mitarbeitern weltweit in 48 Ländern tätig. www.sizmek.com

 

#  #  #

 

Pressekontakt DACH

Sizmek Inc. / MediaMind Technologies GmbH

Patrick Edlefsen | Director Sales and Business Development

Telefon: +49 (0) 40 521 027 019 I Fax +49 (0) 40 521 027 019 I Mobil +49 (0) 151 1084 1607

Grosser Burstah 46 – 48, 20457 Hamburg Deutschland

patrick.edlefsen@sizmek.com

Talisman Kommunikation und Imagebildung

Heike Bedrich

hb@talisman-pr.de; sizmek@talisman-pr.de

Telefon: +49 89 55 29 139-11

Mobil: +49 171 543 21 69

 

Share and Enjoy:

Ein Willkommensgruß von Sizmek

Wir freuen uns sehr, Ihnen Sizmek vorzustellen. Ein neues Online-Unternehmen, das aufgrund des Verkaufs von DG’s TV Sparte und Name entstanden ist. Wir haben nun zwar einen neuen Namen, aber wir bleiben die, die sie kennen. Denn zweifelslos werden Sie mit den Namen DG, MediaMind, Eyewonder, Unicast, Peer39 und Republic Project vertraut sein. Aus allen Teilen dieser Erde verlassen sich Kunden auf unsere Plattform, die weltweit größte unabhängige Ad Management Plattform, um die massive Fragmentation in der Ad Technologie zu lösen.

 

Vereint sind wir weit mehr als ein Rich Media Anbieter oder ein 3rd Party Ad Server. Wir sind das Zentrum von über Zehntausend Kampagnen, die in alle digitalen Kanäle ausgeliefert werden, um unsere Agentur- und Werbekunden und Publishing-Partner mit ihren Zielgruppen und Konsumenten zu verbinden. Wir nennen unsere Plattform Sizmek MDX – der Ort, an dem sich über 5000 Agenturkunden weltweit täglich einloggen, um die vier entscheidenden Dinge im Anzeigenprozess zu managen und zu optimieren: Medium, Kontext, Inhalt und Zielgruppe.

 

Wie viele von uns, sind wir von den unzähligen Innovationen im Digital Advertising begeistert. Aber die unglaublich hohe Anzahl an verschiedenartigen Einkaufsplattformen und Einzellösungen in der Industrie senkt nachweislich die Kampagneneffizienz. Daher haben wir die „Open Ad Stack Initiative“ gestartet. Sie soll alle Bereiche zusammenführen, die eine Ad-Management-Plattform in einer integrierten Art und Weise umfassen, aber die mit der Flexibilität ausgestattet ist, die unsere Kunden fordern, und die auch deren Kunden verlangen.

 

Die Philosophie hinter unserer Open Ad Stack Initiative ist Flexibilität. Sie stellt sicher, dass wir nicht wieder die gleichen Fehler machen und eine „One size fits all“-Lösung entwickeln. Während ein Großteil unserer Technologie unsere eigene ist, werden wir nun unsere Plattform in gewissen Bereichen öffnen, so dass unsere Kunden die Tools verwenden können, die sie wollen: Ob eine globale SEM-Lösung oder eine lokale DSP, speziell für eine Region. Das ist die Transparenz und die Zweckmäßigkeit, die unsere Industrie heute verlangt: Eine Gesamtsteuerung für Agenturen und Werbetreibende, gleichzeitig aber die Flexibilität, die jeder Markt, Demografie oder Zielgruppe erfordert.

 

Entscheidend hierbei ist, dass wir die Unabhängigkeit bewahren. Dies bedeutet, dass alle Reportings, Daten und Kampagnentaktiken ohne potentielle Vorurteile gegenüber eines Medienkanals oder einer Taktik entwickelt sind. Dies ermöglicht Sizmek weiterhin als sichere Quelle für Werbekunden zu agieren, die nach einer unabhängigen Überprüfung der Kampagneninvestition und ROI suchen.

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns auf sizmek.com aufs Neue entdecken. Oder setzen Sie sich mit unseren Sales, Account oder Client Teams in Verbindung. Im Namen unserer mehr als 850 Mitarbeitern, die weltweit in 48 Ländern tätig sind, danke ich Ihnen für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen in unser Business und ich freue mich, Sie auf einem unserer nächsten Kundenevents zu begrüßen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Neil Nguyen, President und CEO, Sizmek

 

Enhanced by Zemanta
Share and Enjoy:

Mobile Benchmarks im Überblick

Share and Enjoy:

Mobile Benchmark: Einzelhandel und Elektronik erzielen die höchsten Klickraten für mobile Anzeigen

New York, NY / Hamburg, 20. Januar 2014DG (NASDAQ: DGIT) MediaMind präsentiert neue Zahlen zur mobilen Werbung in seinem aktuellen Branchenreport „Mobile Benchmarks“. Die Benchmark-Studie beinhaltet ausführliche Performancewerte zu unterschiedlichen mobilen Werbemittelformaten. Die Benchmark-Studie konzentriert sich auf die Effektivität der mobilen Formate und Features in wichtigen Branchen. Ziel dabei ist, Werbetreibenden einen Einblick in die erfolgreichsten mobilen Werbestrategien zu liefern.

 

„Konsumenten verlassen sich bei der Nutzung der Medien und ihrer täglichen Kommunikation und Interaktion mit der Welt zunehmend auf mobile Technologien“, sagt Ricky Liversidge, CMO von DG. „Wir analysierten diese Faktoren, um werbetreibenden Unternehmen konkrete Daten zu liefern, die sie für ihre Mobile- Marketing-Entscheidungen benötigen und mit denen sie die wachsende Anzahl von mobilen Nutzern erreichen können.“

 

Für die Studie analysierte MediaMind mehr als zwei Milliarden Impressions von mehr als tausend im Jahr 2013 bereitgestellten mobilen Kampagnen. Der Report steht in deutscher Sprache zum Download zur Verfügung.

 

Performancewerte nach Branchen:

 

Zusätzlich zur Performance der Formate, wurden für die Studie die Erfolgsfaktoren für effektive Werbung für einzelne Branchen untersucht. Die Bereiche Einzelhandel und Elektronik erreichten die höchsten mobilen Klickraten (CTR) unter den untersuchten Branchen. Diese lagen bei 0,52 Prozent und bei 0,41 Prozent. Gute CTR-Ergebnisse lieferten auch die Branchen Unterhaltung (0,40 Prozent) und Finanzen (0,34 Prozent).

 

Um festzustellen, welche mobile Werbestrategie am besten wirkt, wurde jedes Vertical einzeln untersucht. Hier ein Auszug der Ergebnisse:

 

-       Unterhaltung: Das primäre Kampagnenziel im Unterhaltungsbereich war die Förderung einer langfristigen Marktpräsenz. Videos und Social-Sharing-Elemente wurden erfolgreich eingesetzt, um die Bekanntheit einer Marke zu steigern.

 

-       Konsumgüter: Bildergallerien, Location- und Social Sharing waren die Features, die am meisten von der Konsumgüterindustrie eingesetzt wurden, um die Bekanntheit und das Interesse zu steigern.

 

-       Einzelhandel: Zur Förderung des Kundenaufkommens an physischen Verkaufspunkten wurden in dieser Branche am häufigsten Features zur Standortbestimmung, Wetter-Apps und  App-Downloadmöglichkeiten eingesetzt.

 

Unter allen mobilen Rich-Media-Formaten, die Online Video beinhalteten, konnten Polite Rich Media Banner eine höhere Video Abspielrate verzeichnen als Expandable Banner. Ganze 3,34 Prozent der Videos in Polite Bannern wurden abgespielt, im Vergleich hierzu wurden 2,62 Prozent für Expandable Banner erzielt.

 

Ein Grund für die stärkere Nutzung der Videos in Polite Bannern ist die Tatsache, dass die Videos sofort für den User sichtbar sind. Dieses Werbemittelformat erzielte zudem höhere Startraten für Videos als Expandable Banner, welche den User auffordern, sich zuerst mit dem Werbemittel zu beschäftigen, bevor der Videoplayer im Werbemittel erscheint. Sobald dann ein Video gestartet wurde, blieb die Aufmerksamkeit des Nutzers ungebrochen.

 

Branchenübergreifend haben 47,2 Prozent der Nutzer, die ein Video starteten, es auch bis zum Ende angesehen. Die Bereiche Automobil (79,8 Prozent), Konsumgüter (65,7 Prozent) und Telekommunikation (54,4 Prozent) erzielten hinsichtlich der Wiedergabedauer ihrer Videos sehr gute Ergebnisse.

 

 

Über DG:

 

DG (NASDAQ:DGIT) ist Anbieter einer weltweit führenden Multiscreen Advertising Management- und Distributionsplattform. Über die Plattform können Kampagnen für TV, Online, Mobile und weiteren Kanälen verwaltet und ausgeliefert werden. DG stärkt Marken und Werbetreibende durch die einzigartige Kombination von Technologie und Dienstleistungen, um Kampagnen über alle Plattformen schneller, intelligenter und wettbewerbsfähiger zu gestalten.

 

DG stellt das weltweit größte Hybrid-Satelliten- und Internet-Netzwerk für Broadcast-Video-Auslieferung zur Verfügung. Die Kampagnenmanagementplattform bietet Werbetreibenden und Agenturen Multiscreen-Werbemittelauslieferung, Cross-Channel-Forschung und Analyse und Unified Asset Management. Das DG Produktportfolio besteht aus zwei Produktlinien für Online-und Video-Kampagnenmanagement: MediaMind und VideoFusion.

 

Von seiner Betriebszentrale in New York aus verbindet DG über 14.000 global agierende Werbetreibende und 7.400 Agenturen mit ihren Zielgruppen mithilfe seines weltumspannenden Netzwerkes aus TV-Sendern und Digitalkanälen zu 50.000 Zielmedien in 78 Ländern der Welt.

 

Mehr Information finden Sie auf www.dgit.com

 

 

PR-Kontakt DACH-Region DG MediaMind

Talisman Kommunikation und Imagebildung, Heike Bedrich

Mail: hb@talisman-pr.de

Telefon: +49 (0) 89 55 29 139-11

Mobil: +49 (0) 171 543 21 69

 

DG MediaMind

Christoph Benning, Managing Director DACH

Telefon: +49 (0) 40 521027-001

E-Mail: cbenning@dgit.com

 

Share and Enjoy:

Multichannel Advertising: Messen, Bewerten … Kreiieren!

Am 14. November trafen sich im Hamburger Kehrwieder Theater gut 190 Teilnehmer und 30 Speaker zum 1. Multichannel Advertising Summit von adzine. Die Veranstaltung TRACKS drehte sich um Customer-Journey-Analysen, Attributionsmodelle, Multi Device Tracking und um die Umsetzung mehrkanaliger Kampagnen. Wir waren bei dabei, denn Multichannel Advertising ist für DG MediaMind seit vielen Jahren ein großes Thema, besonders wenn es um die Verzahnung von Online und TV geht. Immer mehr Kreative und Mediaplaner entwickeln Kampagnen, die über mehrere Endgeräte ausgespielt werden und die Geschwindigkeit, mit der sich plattformübergreifende Werbung entwickelt, geht schneller voran, als wir uns das vorstellen können.

 

Wir wollen, nein wir müssen!, den User dort abholen, wo er sich befindet. Und die Werbeindustrie sollte dieser Aufforderung mit Experimentierfreude begegnen. Unserer Ansicht nach wird jedoch viel zu viel Zeit in die Messung und Bewertung der Kanäle investiert.

 

Natürlich ist es wichtig, den Wert eines Kanals für eine Kampagne richtig zu bemessen. Wie zahlen die Aktivitäten in den Kanälen Online, Mobile, TV, Out-of-home  auf den Gesamt-Werbeerfolg ein? Wie kann dieser Wert beziffert werden, wie wird er vergleichbar? Welcher Kanal ist für den Erfolg einer Kampagne letztendlich verantwortlich? Und wenn zum Schluss dann doch wieder der Last-Cooking-Click entscheidet, wie werden dann die anderen Aktivitäten gewertet?

 

Die klassische Werbeträgeranalyse hilft nicht mehr weiter. Die Messung wird granularer und individueller, so Torsten Ahlers von Next Audience. Orientieren soll man sich an den Bedürfnissen der einzelnen User. Eine User Centric Betrachtung steht im Mittelpunkt aller Überlegungen. Aber wie können Werbetreibende eine User Centric Strategie umsetzen, wenn für jeden Kanal eine Einzelbetrachtung notwendig wird? Wie sollen die Budgets verteilt werden? Entscheiden die Daten, die Intuition oder einfach die Preise?

 

Obwohl Multchannel seit vier Jahren ein Trendthema ist, so richtig in Fahrt kommt es erst jetzt, mit einer rasanten Geschwindigkeit. In den Abteilungen ist das Silo-Denken eines der Hauptgründe für das langsame Vorankommen in den letzten Jahren. Es liegt nicht an fehlenden Möglichkeiten für die Messung. Attributionslösungen gibt es, zum Beispiel von unserem Partner Encore und auch die User-Journey kann über viele Systeme abgebildet werden. Was unserer Ansicht jedoch fehlt, ist der Mut für Experimente und die Freude am Kreiieren. Jeder Kanal muss anders bespielt werden und wie auch auf dem Summit betont wurde: Wir werden zukünftig noch mehr Sreens zur Verfügung haben und die Kür wird sein, den einzelnen Nutzer zu identifizieren und Kampagnen zu entwickeln, die den Nutzer passend auf den unterschiedlichen Endgeräten ansprechen.

 

„Auf dem Panel Welche Infrastruktur für Multiscreen-Kampagnen“ disktutierte Christoph Benning mit Damian Rodgett, Geschäftsführer pilot Screentime, Richard Kidd, Geschäftsführer YoMe, Jens Pöppelmann, Bereichsleiter IP Deutschland. Moderiert wurde das Panel von Axel Hoehnke, Geschäftsführer Sembassy (v.l.n.r.)

Jedes Gerät muss anders bespielt werden und dafür braucht es in nicht nur Technik, sondern Geschichten und Ideen. Man muss ausprobieren und testen und wieder ausprobieren und testen. Bewegtbild wird, und bei diesem Punkt stimmen uns viele Branchenvertreter zu, dem Multichannel Advertising einen kräftigen Schub geben. Aber auch in Bewegtbild muss man in Kreation investieren. Und nach Damien Rodgett von pilot Screentime sollten wir vor allem eines nicht werden: Komplizierter. “Wir sollten einfach anfangen, Stories zu erzählen.”

Christoph Benning, Managing Director DACH, DG.

 

Zum Panel gibt es auf adzine ebenfalls einen sehr spannenden Beitrag: Link

 

 

 

 

Share and Enjoy:

Studie von DG MediaMind widmet sich der zunehmenden Komplexität in der Online-Werbung

 

  • Die Anzahl der Online-Kampagnen, die mit 50 oder mehr Anzeigen-Versionen gestaltet sind, stieg innerhalb der letzten vier Jahre um 32 Prozent an.

 

New York, NY / Hamburg, 12. November 2013 – Eine neue Studie von DG (NASDAQ:DGIT) MediaMind widmet sich der zunehmenden Komplexität in der Online-Werbung. Die Studienergebnisse zeigen, dass Digital-Marketers heutzutage mehr komplexe Kampagnen verwalten müssen, als noch vor vier Jahren. So wurde anhand der Daten aus der DG MediaMind-Plattform ermittelt, dass die Anzahl der Kampagnen, die durchschnittlich 50 oder mehr Versionen einer Werbeanzeige innerhalb einer einzigen Kampagne bereitstellen, von 2010 bis 2013 um 32,2 Prozent gestiegen ist. Ein weiteres Ergebnis lautet: Der “Komplexitätsindex”, der auf interne Online-Kampagnendaten von DG MediaMind basiert, steigt Jahr für Jahr an. In den Jahren von 2010 bis 2013 um mehr als 20 Prozent.

 

Bei der Auslieferung digitaler Werbemittel stehen Marketingverantwortliche endlosen Wahlmöglichkeiten im Hinblick auf Zeitpunkt, Platzierung, Format, Zielgruppe, Endgerät und Messung gegenüber. Mit der Anzahl der Optionen erhöhen sich aber auch die Ineffizienzen in Kampagnen, besonders wenn Agenturen viele Third Party-Technologien nutzen, um die unterschiedlichen Aspekte wie Search, Video, Mobile, Social, RTB, Rich Media etc. zu koordinieren.

 

Für die Erstellung der Studie wurden Daten der letzten vier Jahre (jeweils 2. Quartal) herangezogen, die aus der DG MediaMind-Plattform stammen. Analysiert wurden die Hauptfaktoren, die für digitale Kampagnen von Bedeutung sind: Anzahl der Kampagnen pro Werbekunde, die Anzahl der Websites, auf denen Kampagnen ausgeliefert wurden, die Anzahl der Platzierungen pro Kampagne, Format, Werbemittel, Variationen, Targeting-Methoden, Tracking-Tags von Drittanbietern und Conversion-Tags.

 

Die Studie zeigt, dass werbetreibende Unternehmen eine Vielzahl von Zielgruppen mit einer einzigen Kampagne oder mit unterschiedlichen Test-Variationen von Kampagnenbotschaften erreichen möchten. Kampagnen, die mehr als zwei oder vier Werbemittelversionen bereithalten, stiegen von 24,6 Prozent auf 29 Prozent an. Kampagnen mit 50 oder mehr Anzeigenvariationen erhöhten sich von 5,4 Prozent auf 6,4 Prozent.

 

Christoph Benning, Managing Director DACH bei DG sagt zu den Ergebnissen: „Diese Studie zeigt deutlich, welche immense Bedeutung Daten haben. Der Einsatz von Daten ist neben der Kreation ein Grundpfeiler von Online Advertising. Die Studie soll aber auch als Warnzeichen verstanden werden. Die Komplexität der Datenerfassung nimmt mittlerweile Ausmaße an, die zu erheblichen Ineffizienzen führen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Marketingverantwortlichen das Problem der Komplexität in der Datenerfassung zu lösen. Und diese Studie ist der Anfang.”

 

„Agenturen und Kampagnenmanager kämpfen mit der wachsenden Komplexität, besonders wenn es darum geht, Kampagnen über mehrere Bildschirme zu gestalten. Eine intelligente, digitale Plattform reduziert die Komplexität und kann so schnell zum besten Verbündeten der Agenturen werden”, bestätigt Ricky Liversidge, Chief Marketing Officer, DG. „Intelligente digitale Plattformen schaffen freie Zeit für Kampagnenmanager, um wieder den Fokus auf die Ziele einer Kampagne zu richten.”

 

Um die Komplexität in der Online-Werbung zu verstehen und um Lösungen zur Vereinfachung der Prozesse zu finden, ist die Erforschung der Komplexität ein erster wichtiger Schritt. Weitere Untersuchungen sind bereits in Planung.

 

Die Studie steht zu kostenlosen Download zur Verfügung: Link

 

 

Über DG:

 

DG (NASDAQ:DGIT) ist Anbieter einer weltweit führenden Multiscreen Advertising Management- und Distributionsplattform. Über die Plattform können Kampagnen für TV, Online, Mobile und weiteren Kanälen verwaltet und ausgeliefert werden. DG stärkt Marken und Werbetreibende durch die einzigartige Kombination von Technologie und Dienstleistungen, um Kampagnen über alle Plattformen schneller, intelligenter und wettbewerbsfähiger zu gestalten.

 

DG stellt das weltweit größte Hybrid-Satelliten- und Internet-Netzwerk für Broadcast-Video-Auslieferung zur Verfügung. Die Kampagnenmanagementplattform bietet Werbetreibenden und Agenturen Multiscreen-Werbemittelauslieferung, Cross-Channel-Forschung und Analyse und Unified Asset Management. Das DG Produktportfolio besteht aus zwei Produktlinien für Online-und Video-Kampagnenmanagement: MediaMind und VideoFusion.

 

Von seiner Betriebszentrale in New York aus verbindet DG über 14.000 global agierende Werbetreibende und 7.400 Agenturen mit ihren Zielgruppen mithilfe seines weltumspannenden Netzwerkes aus TV-Sendern und Digitalkanälen zu 50.000 Zielmedien in 78 Ländern der Welt.

 

Mehr Information finden Sie auf http://www.dgit.com.

 

 

PR-Kontakt DACH-Region DG

Talisman Kommunikation und Imagebildung, Heike Bedrich

Mail: hb@talisman-pr.de

Telefon: +49 (0) 89 55 29 139-11

Mobil: +49 (0) 171 543 21 69

 

DG MediaMind

Christoph Benning, Managing Director DACH

Telefon: +49 (0) 40 521027-001

E-Mail: cbenning@dgit.com

 

Share and Enjoy:

The Trade Desk, Inc. beschließt Partnerschaft mit DG

Ziel der Kooperation ist, DG’s Peer39 Pre-Bid Daten in der Plattform von The Trade Desk zu nutzen

  • DG Peer39 bietet das solideste Set an Sicherheits- und Targetingattributen inklusive dem Schutz von Non-Human Traffic

 

New York, NY / Hamburg, 4. November 2013DG (NASDAQ:DGIT), der weltweit führende Anbieter für Multiscreen Management, verkündet die Partnerschaft mit The Trade Desk, Inc. – eine führende Demand-Side-Plattform für Real Time Bidding. The Trade Desk wird mit der Einbindung der Peer39 Pre-Bid Seitenanalyse in der Einkaufsplattform starten, um die Relevanz von Online-Anzeigenkampagnen zu erhöhen. DG Peer39 ist der führende Anbieter von Pre-Bid Daten, die auf Inhalt und Struktur von Webseiten basieren und das Ziel verfolgen, die Sicherheit und die Effektivität von Online-Display-Werbung zu verbessern.

 

„Als DSP-Plattformanbieter für Online-Werbung sind wir geradezu verpflichtet, die Branche mit den besten verfügbaren Tools und Funktionen zu unterstützen, in dem wir diese gestalten und mit Partnern zusammenarbeiten. Wir freuen uns daher sehr über die Partnerschaft mit DG Peer39, damit Kunden die Page-Level Intelligence in Real Time nutzen können. Das semantische Ad Targeting von Peer39 wird unseren Werbekunden in vollem Umfang die Leistungsfähigkeit eines intelligenten Mediaeinkaufs bieten, während sie die volle Kontrolle über das Umfeld behalten, in denen ihre Anzeigen ausgeliefert werden“, bestätigt David Danziger, Vice President of Enterprise Partnerships bei The Trade Desk.

 

Peer39 arbeitet in Echtzeit, um Werbekunden die gezielte Ansprache von Zielgruppen in passenden Seitenumfeldern zu ermöglichen. Dies führt zu einem leistungsstärkeren Anzeigeneinkauf und Gebotsentscheidungen. Peer39 bietet zudem ein stabiles Set an Sicherheitsattributen inklusive dem Schutz vor Non-Human Traffic.

 

Die Kunden von The Trade Desk nutzen das semantische Targeting von Peer39 im Zusammenspiel mit anderen Targeting-Technologien, um die Performance zu maximieren, den Umfang der Kampagnen zu erweitern und Marken eiicherheit in dem sich rasant entwickelnden RTB-Ökosystem zu gewährleisten. Die von Peer39 zur Verfügung gestellten Daten sind das größte Pre-Bid Datenset, das heute in RTB verfügbar ist. Es verarbeitet über 60 Milliarden Bid Requests auf täglicher Basis.

 

„Die Verfügbarkeit der Peer39 Daten auf globaler Basis über eine andere großartige Plattform wie die von The Trade Desk zu erhalten ist fantastisch für Werbetreibende. Sie haben die Wahl, wo sie Medialeistung einkaufen. Wenn sie The Trade Desk als Einkaufsplattform wählen, dann wird Werbetreibenden der Peer39-Datensatz einen einheitlichen Satz von Variablen liefern, der ihre Marken schützt und die Kampagnen optimiert”, sagte Alex White , General Manager Data and Trading bei DG. „Peer39 ist der Standard, wenn Daten verwendet werden, die nicht auf Cookies basieren. The Trade Desk hat eine unglaubliche Plattform und wir freuen uns, deren Leistungsfähigkeit mit dem Peer39-Datenset für Brand Safety, Page Quality, Video, Fraud und Kategorien zu unterstützen.”

 

Über DG:

 

DG (NASDAQ:DGIT) ist Anbieter einer weltweit führenden Multiscreen Advertising Management- und Distributionsplattform. Über die Plattform können Kampagnen für TV, Online, Mobile und weiteren Kanälen verwaltet und ausgeliefert werden. DG stärkt Marken und Werbetreibende durch die einzigartige Kombination von Technologie und Dienstleistungen, um Kampagnen über alle Plattformen schneller, intelligenter und wettbewerbsfähiger zu gestalten.

 

DG stellt das weltweit größte Hybrid-Satelliten- und Internet-Netzwerk für Broadcast-Video-Auslieferung zur Verfügung. Die Kampagnenmanagementplattform bietet Werbetreibenden und Agenturen Multiscreen-Werbemittelauslieferung, Cross-Channel-Forschung und Analyse und Unified Asset Management. Das DG Produktportfolio besteht aus zwei Produktlinien für Online-und Video-Kampagnenmanagement: MediaMind und VideoFusion.

 

Von seiner Betriebszentrale in New York aus verbindet DG über 14.000 global agierende Werbetreibende und 7.400 Agenturen mit ihren Zielgruppen mithilfe seines weltumspannenden Netzwerkes aus TV-Sendern und Digitalkanälen zu 50.000 Zielmedien in 78 Ländern der Welt.

 

Mehr Information finden Sie auf http://www.dgit.com.

 

Über The Trade Desk

 

Das DSP-Unternehmen The Trade Desk ermöglicht Einkäufern von RTB-Inventar über fortschrittliche Tools ihre Display-, Social-, Mobile- und Video-Werbekampagnen zu managen und auszuliefern. The Trade Desk wurde von Pionieren im Real Time Bidding gegründet, so entwickelte der Gründer Jeff Green bereits im Jahr 2004 eine der ersten Adexchange-Lösungen, die im Jahr 2007 an Microsoft verkauft wurde. The Trade Desk zählt mittlerweile zu den am weltweit schnellsten wachsenden Einkaufsplattformen für digitales Medieninventar. Ein weiterer Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt auf Data Protection und Data Management sowie Full-Funnel-Attribution Services über alle Medienkanäle. Die Hauptniederlassung von The Trade Desk liegt in Ventura, Kalifornien. The Trade Desk betreibt zudem Büros in New York, Boulder / Colorado, San Francisco und Los Angeles, Singapur, London und Hamburg. Zu den Kunden von The Trade Desk zählen die großen Agenturnetzwerke wie GroupM und Omnicom sowie mehrere hunderte kleinere Agenturen. Weitere Informationen zu The Trade Desk erhalten Sie unter folgendem Link: http://www.thetradedesk.com/.

 

 

PR-Kontakt DACH-Region DG

Talisman Kommunikation und Imagebildung, Heike Bedrich

Mail: hb@talisman-pr.de

Telefon: +49 (0) 89 55 29 139-11

Mobil: +49 (0) 171 543 21 69

 

DG MediaMind

Christoph Benning, Managing Director DACH

Telefon: +49 (0) 40 521027-001

E-Mail: cbenning@dgit.com

 

Share and Enjoy:

DG Peer39 launcht „Fraud Prevention

 

  • Die neue Zusatzfunktion „Fraud Prevention“ in DG’s Peer39-Lösung hilft Werbetreibenden dabei, Bot-Traffic in RTB-Umgebungen zu identifizieren und zu vermeiden.

  • Die Lösung ist auch in DG’s MediaMind Verification Suite verfügbar und sichert ein geschütztes Bieten auf Online-Anzeigeninventar.

 

New York, NY / Hamburg, 24. Oktober 2013DG (NASDAQ:DGIT), der weltweit führende Anbieter für Multiscreen Management, verkündet den Start von „Fraud Prevention“ innerhalb der DG Peer39-Lösung. „Fraud Prevention“ ermöglicht das Aufspüren und Vermeiden von Bot-Traffic in Auktionsumfeldern. Die neue Lösung schützt Werbetreibende vor Ausgaben in Non-Human-Traffic, da dieses Bieten auf nicht von tatsächlichen Usern verursachten Traffic die Online-Industrie jährlich geschätzte 400 Millionen US-Dollar kostet.

 

Das neue „Fraud Protection“-Tool ist auf die mehr als 60 Milliarden Bid Requests anwendbar, die Peer39 täglich analysiert und das gesamte Publisher-Ökosystem abdecken. Peer39 sortiert dabei Non-Human-Traffic aus – Impressions, die von Bots ausgelöst werden – und schützt so Werbetreibende davor, auf dieses Inventar zu bieten.

 

„Jeder weiß, dass Fraud ein anhaltendes Problem in Real-Time-Bidding-Umgebungen ist und wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass Werbetreibende davor bewahrt und geschützt werden“, so Alex White, General Manager Data und Trading bei DG Peer39. Und weiter: „Indem wir Bot-Traffic aus den Impressions entfernen, auf die geboten wird, sollten Werbetreibende eine bessere Performance und Effizienz über alle Bereiche hinweg verzeichnen.“

 

„Fraud Prevention ist ein wichtiges Tool für jeden Marketingverantwortlichen und es war uns ein großes Anliegen, unsere Marketing-Operations-Systeme mit all den derzeitig verfügbaren Best-in-class-Tools kompatibel machen“,  erläutert Greg Williams, Co-Founder von MediaMath und SVP, Open Partnerships für MediaMath. „MediaMath ist bekannt für ein starkes „Fraud Prevention“-System, das immer stärker wird durch den Einsatz und der Verfügbarkeit von Tools, die von vertrauensvollen Partnern wie Peer39 kommen.“

 

„Fraud Prevention“ ist ohne Zusatzkosten für Peer39-Kunden, die Brand Safety oder die Custom Brand Safety Data Solution verwenden, erhältlich. Diese Lösungen sind über alle führenden Ad Buying-Plattformen erhältlich. Alle DG MediaMind Kunden können Peer39 als Teil der DG MediaMind Verification Suite verwenden, die weitere Sicherheitsattribute für Werbetreibende beinhaltet.

 

 

Über DG:

 

DG (NASDAQ:DGIT) ist Anbieter einer weltweit führenden Multiscreen Advertising Management- und Distributionsplattform. Über die Plattform können Kampagnen für TV, Online, Mobile und weiteren Kanälen verwaltet und ausgeliefert werden. DG stärkt Marken und Werbetreibende durch die einzigartige Kombination von Technologie und Dienstleistungen, um Kampagnen über alle Plattformen schneller, intelligenter und wettbewerbsfähiger zu gestalten.

 

DG stellt das weltweit größte Hybrid-Satelliten- und Internet-Netzwerk für Broadcast-Video-Auslieferung zur Verfügung. Die Kampagnenmanagementplattform bietet Werbetreibenden und Agenturen Multiscreen-Werbemittelauslieferung, Cross-Channel-Forschung und Analyse und Unified Asset Management. Das DG Produktportfolio besteht aus zwei Produktlinien für Online-und Video-Kampagnenmanagement: MediaMind und VideoFusion.

 

Von seiner Betriebszentrale in New York aus verbindet DG über 14.000 global agierende Werbetreibende und 7.400 Agenturen mit ihren Zielgruppen mithilfe seines weltumspannenden Netzwerkes aus TV-Sendern und Digitalkanälen zu 50.000 Zielmedien in 78 Ländern der Welt.

 

Mehr Information finden Sie auf http://www.dgit.com.

 

PR-Kontakt DACH-Region DG

Talisman Kommunikation und Imagebildung, Heike Bedrich

Mail: hb@talisman-pr.de

Telefon: +49 (0) 89 55 29 139-11

Mobil: +49 (0) 171 543 21 69

 

DG MediaMind

Christoph Benning, Managing Director DACH

Telefon: +49 (0) 40 521027-001

E-Mail: cbenning@dgit.com

 

Share and Enjoy: